Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Corona: Aktuelle Informationen für Kulturschaffende, Vereine, Gruppen & Kultureinrichtungen

Wertvolle Hinweise und Linktipps zur Abmilderung der Konsequenzen für die aktive Kulturlandschaft in unserer Region.

Logo NEUSTART KULTUR

Das Rettungspaket für den Kultur- und Medienbereich: NEUSTART KULTUR läuft an

Stand: 20. Juli 2020

Wir möchten Sie auf das soeben gestartete Rettungspaket für den Kultur- und Medienbereich „NEUSTART KULTUR“ des Bundes hinweisen.  

Die Bundesregierung hat mit „NEUSTART KULTUR“ ein milliardenschweres Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt, um die Folgen der COVID-19 Pandemie abzumildern.

Das Rettungsprogramm fördert unterschiedliche Bereiche von Kultur und Medien. Im Fokus stehen vor allem Kultureinrichtungen. Diese sollen in die Lage versetzt werden, ihre Häuser erneut zu öffnen und Programme wieder aufzunehmen, um Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen eine Erwerbs- und Zukunftsperspektive zu bieten. Die Fördermittel werden durch die sechs Bundeskulturfonds vergeben. 

Art, Umfang und Höhe der Zuwendungen unterscheiden sich in den einzelnen Kultursparten erheblich. Die Förderungen umfassen unter anderem Stipendien für Künstler sowie Unterstützungen für Institutionen, Veranstaltungen, Konzepte, Onlineangebote oder pädagogische Projekte.

Die Bewerbungsfristen für die einzelnen Fördergegenstände und Kultursparten sind nicht einheitlich geregelt. Einige Fristen enden bereits im August, während in anderen Förderbereichen noch keine Antragstellung möglich ist.

Fördergrundsätze und Antragsformulare zu weiteren Förderprogrammen von NEUSTART KULTUR werden in den kommenden Wochen sukzessive auf den Internetseiten von Branchenverbänden und anderen Organisationen veröffentlicht.

Unter dem folgenden Link erhalten Sie aktuelle und detaillierte Hinweise:

Im Fördersteckbrief erhalten Sie Informationen zum Konjunkturprogramm für den Kultur- und Medienbereich NEUSTART KULTUR, u. a.

  • Förderziel und Zuwendungszweck
  • Antragsberechtigte / Zuwendungsempfänger
  • Bewerbungs- bzw. Einreichtungsfristen
  • Art und Umfang, Höhe der Zuwendung, Zuwendungsart
  • Verfahren, formale Regelungen zur Antragstellung
  • Projektträger
  • Ansprechpartner/Projektträger und weitere Informationen

Sonderprogramm Heimat 2020 / Von Corona-Pandemie betroffene Vereine können Zuschuss bis zu 15.000 € erhalten!

Stand: 15. Juli 2020

Gemeinnützige Vereine und Organisationen, die im Sinne ihrer satzungsgemäßen Aktivitäten den Bereichen Heimat, Tradition und Brauchtum zuzuordnen sind, sollen zur Überwindung eines durch die Corona-Krise verursachten existenzgefährdenden Liquiditätsengpasses beim Land Nordrhein-Westfalen einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro beantragen können. Die Unterstützung richtet sich nach dem tatsächlichen Bedarf. 

Voraussetzung für die Gewährung der Sonderhilfe ist die Vermeidung eines durch die Corona-Pandemie verursachten Liquiditätsengpasses, der zu einer Existenzgefährdung in Form einer drohenden Zahlungsunfähigkeit führen könnte. Die existenzbedrohende wirtschaftliche Lage und/oder der finanzielle Engpass muss aufgrund des Wegfalls von Einnahmen und/oder nicht zu verhindernden Ausgaben durch die Corona-Pandemie eingetreten sein.

Ein Beispiel:

Vereine erzielen mit der Durchführung von Festen oder durch zeitweise Vermietung oder durch Eintrittsgelder in der Zeit zwischen März und August regelmäßig Erlöse, die zur Deckung laufender Kosten zwingend erforderlich sind. Kann der Wegfall dieser Erlöse aufgrund der Corona-Pandemie nicht ausgeglichen werden, kann der Betrag gefördert werden, der zur Deckung unvermeidlicher laufenden Kosten erforderlich ist.

Zum Verfahren:

Weitere Informationen zum Sonderprogramm sind auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen in den kommenden Tagen abrufbar.

Anträge können ab dem 15. Juli 2020 gestellt werden.

Der nachfolgende Link führt auf die Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen:

 


Corona-Covid19-Pandemie / Aktuelle Info für Kulturschaffende, Vereine, Gruppen und Kultureinrichtungen

Stand: 16. April 2020

Wir möchten Ihnen, liebe Kulturschaffende, einen Überblick verschaffen, wie wir diese kritische Situation gemeinsam überstehen können.

Nachfolgend finden Sie in einem Leitfaden viele wertvolle Hinweise und Linktipps zur Abmilderung der Konsequenzen für die aktive Kulturlandschaft in unserer Region.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kulturbüro Rheinschiene Region Köln/Bonn e. V.
  • Pixabay

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz