Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Schutzimpfung: Termine für mehr als 100 Menschen vereinbart

Die Mitarbeiterinnen der Frechener Seniorenberatung haben in den zurückliegenden Tagen über die Servicehotline der Kassenärztlichen Vereinigung insgesamt 104 Termine für Frechener Seniorinnen und Senioren im Alter von 80 Jahren und älter im Impfzentrum des Rhein-Erft-Kreises vereinbart.

Für dieses Hilfsangebot war das Bürgertelefon der Stadt Frechen geschaltet. Bürgermeisterin Susanne Stupp und die Mitarbeiterinnen der Seniorenberatung haben das Unterstützungsangebot kurze Zeit nach dem Starttermin zur Terminreservierung eingerichtet. „Dass die Hilfe von mehr als 100 Personen in Anspruch genommen werden konnte, haben wir insbesondere dem beherzten Einsatz unserer Seniorenberaterinnen zu verdanken. Auf dem Weg zum Impfschutz konnten wir entscheidend dazu beitragen, dass die erste wichtige Hürde genommen ist“, freut sich Bürgermeisterin Susanne Stupp. Personen über 80, die bislang noch keinen Termin haben, können sich weiterhin an die Seniorenberaterinnen unter Telefon 02234 / 501–1331 und 501–1448 wenden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • pixabay

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz