Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Umbenennung von Bushaltestellen

Um eine einfachere und verständlichere Orientierung zur Nutzung des ÖPNV-Angebotes zu schaffen, hat die Stadt Frechen den Vorschlag der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft mbH (REVG) aufgegriffen und über die Umbenennung verschiedener Bushaltestellen entschieden.

Bisher wurden drei Haltestellen in Grefrath, Habbelrath und Hücheln jeweils nur nach dem Ortsteil benannt. Da es in den Ortsteilen noch andere Haltestellen gibt, werden diese mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 zukünftig in „Grefrath Wendeplatz“, „Habbelrath Klosterstraße“ und „Hücheln Abzweig Krankenhaus“ umbenannt.

Damit die Haltestellen „Benzelrath (Stadtbahn)“ und „Benzelrath“ nicht weiter verwechselt werden, erfolgt eine Umbenennung in Haltestelle „Benzelrath“ und in „Benzelrath Am Hang“.

Auch wird der bisher lange Haltestellenname „An St. Severin/Mühlenbach“ zukünftig verändert. Demnach wird die Richtungshaltestelle in Richtung Horrem in „An St. Severin“ und die Richtungshaltestelle in Richtung Frechen Rathaus in „Mühlenbach“ umbenannt. 

Zudem wurde mit Beschluss des zuständigen Ausschusses entschieden, die Bushaltestellenbezeichnung „Grefrath Sparkasse“ in „Grefrath-Mitte“ zu verändern, da an diesem Standort die ursprünglich ansässige Sparkasse nicht mehr vorhanden ist. Da die Minifahrpläne, die ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 gelten, bereits Anfang Oktober in Druck gegeben wurden, erfolgte versehentlich eine Benennung in „Grefrath Habbelrather Straße“. Da eine Änderung kurzfristig nicht mehr möglich ist, haben sich die Stadt Frechen und die REVG dazu entschieden, diese Bezeichnung zumindest bis zum nächsten Fahrplanwechsel im Winter 2021 beizubehalten.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz