Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Förderzusage für Freibadsanierung

Ende Oktober fasste der Rat der Stadt Frechen den Beschluss für einen Förderantrag an einem NRW-Förderprogramm. Das Programm, das den Titel „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten für die Jahre 2020 und 2021“ trägt, stellt finanzielle Zuschüsse in Aussicht, die in den NRW-Kommunen unter anderem für die bauliche Modernisierung und die energetische Ertüchtigung der sportlichen Infrastruktur genutzt werden sollen.

Die Stadt Frechen hat sich im ersten Schritt mit zwei Projekten beworben. Zum einen geht es um die Sanierung des Terrassenfreibades im Kurt-Bornhoff-Sportpark und zum anderen um die Sanierung des Gebäudes im Kurt-Bornhoff-Sportpark.

Kaum vier Wochen nach Beschluss und Antragsstellung teilt heute (Freitag, 20. November) die Landesregierung mit, dass Frechen für die Sanierung des Terrassenfreibades 1,5 Millionen Euro aus dem Landesförderprogramm bekommt. „Das entspricht exakt unserer Antragssumme“, freut sich Bürgermeisterin Susanne Stupp.

Insgesamt stellt das Land Nordrhein-Westfalen im Investitionsprogramm für das laufende Jahr 47 Millionen Euro für die Projekte in den NRW-Städten bereit. Im kommenden Jahr werden es nochmals 31 Millionen Euro sein. Aktuell prüft die Frechener Stadtverwaltung, ob bei anderen anstehenden Bauprojekten eventuell die Förderkriterien für weitere Maßnahmen ebenfalls erfüllt sein können.

„Mit dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020 ist es uns gelungen, in Rekordzeit einen Baustein zur Zukunftsfähigkeit der kommunalen Infrastruktur zu platzieren“, sagt NRW-Ministerin Ina Scharrenbach. In Rekordzeit wurde auch die Antragstellung in Frechen realisiert. Bürgermeisterin Susanne Stupp: „Ich bin überaus glücklich und meinen verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung sehr dankbar, dass in sehr kurzer Zeit fachdienstübergreifend die antragsfähigen Unterlagen für die Sitzung des Rates erstellt und abgestimmt werden konnten. Die Mühen haben sich gelohnt. Frechen bekommt im Landesvergleich tatsächlich mit wenigen anderen Kommunen die höchste Förderung.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz